RemoteEye – die AR Datenbrillen-Lösung für Servicetechniker

REMOTEEYE – AR DATENBRILLEN-LÖSUNG FÜR SERVICETECHNIKER

Haben Sie das Problem, dass Ihre Servicetechniker vor Ort nicht mehr weiterwissen? Ihre Reisekosten für Servicefälle sind zu hoch? Mit RemoteEye bringen Sie Ihren Supportmitarbeiter direkt zum Servicetechniker vor Ort. RemoteEye überträgt per AR-Datenbrille die Sicht Ihres Vor-Ort-Technikers per Online-Live-Video direkt in ihre Supportzentrale. Supportmitarbeiter können über Sprachverbindung und „virtuelles Zeigen“ Anweisungen zur Reparatur Ihres Fahrzeugs, Anlage oder Maschine direkt zum Servicetechniker vor Ort übermitteln. Damit sparen Sie Support- und Reiseaufwand sowie stellen die Verfügbarkeit Ihrer Produkte sicher.

Informieren Sie sich hier:

AR Tourism – Sightseeing neu definiert

Sightseeing neu definiert – mit der Augmented Reality App für die Stadt Luxemburg

Smart City wird Realität in Luxemburg

Smart City wird Realität in Luxemburg – Busfahrpläne und Tickets sind verfügbar als Augmented Reality App

Im Rahmen der Digitalisierung der Stadt Luxemburg, bieten die Verkehrsbetriebe von Luxemburg ihren Bürgern eine innovative Lösung zum Zugriff auf Businformationen. Die App „VdL-AR“ wurde von ZREALITY, einem Unternehmen der DDG – Digital Devotion Group, entwickelt und erlaubt den blitzschnellen Zugriff auf aktuelle Busfahrpläne, ohne komplizierte Navigation oder Suche in einer App. Ein Nutzer richtet einfach das Smartphone auf einer Bushaltestelle, die App erkennt automatisch die Lokation und stellt die aktuellsten Fahrplaninformationen bereit. Das Buchen von Tickets ist ebenfalls möglich. Die App ermöglicht das leichtere Finden der Information im Vergleich zu herkömmlichen Apps, da durch Augmented Reality die Information immer perfekt im Blickfeld der Nutzers erscheint.

Shopping mit Augmented Reality

Virtual und Augmented Reality kann Shopping zu einem völlig neuen Erlebnis machen.

Bei vielen Unternehmen bestehen jedoch noch Bedenken, inwieweit sich die Virtual und Augmented Reality Technologie auch in die reale Welt und den Geschäftsalltag integieren lässt.

Galileo stellt in seinem aktuellen Beitrag mehrere Best Practice Lösungen vor, bei denen Einzelhandelsketten wie IKEA und Saturn oder auch der Spielzeughersteller LEGO bereits seit geraumer Zeit erfolgreich Augmented Reality für Ihr Geschäft nutzen.


Bei IKEA kann man z.B. mithilfe von Augmented Reality die Einrichtungsgegenstände in der eigenen Wohnung ausprobieren, die Farbe anpassen und unterschiedlich platzieren. Das Verkaufserlebnis wird zudem verstärkt, indem 3D Gegenstände in den eigenen Raum projiziert werden können.


Auch LEGO arbeitet mit der Augmented Reality Technologie, indem Produkte aus dem Katalog in 3D angezeigt werden können und man einen Einblick bekommt, wie die Bausteine im zusammengebauten Zustand aussehen könnten.


Dies sind nur einige Einsatzmöglichkeiten von Augmented und Virtual Reality im E-Commerce Bereich.
Haben Sie auch Interesse Ihren Kunden ein innovativen Mehrwert zu bieten und ein besonderes Einkaufserlebnis zu schaffen?
Wir beraten Sie gerne über mögliche Lösungen und entwicklen die richtige Anwendung für Sie.

Aus WEARVR wird ZREALITY

ZREALITY GmbH“ wird ab 01. September 2017 der neue Firmenname von WEARVR GmbH.

Unser VR/AR Geschäft wächst rasant und wir richten uns mit unserer neuen Marke konsequent auf die Internationalisierung unseres Geschäfts sowie Entwicklung einzigartiger VR/AR Plattformprodukte aus. Mit ZREALITY werden Unternehmen effizienter VR/AR Lösungen entwickeln als jemals zuvor und auf unser geballtes Know-how in Form von Beratung, Softwareentwicklung und Softwarewerkzeugen zugreifen können, um Mehrwerte für sich und Ihre Kunden zu schaffen. Bald erfahren Sie hierzu mehr! Bleiben Sie dran.

Wir entwickeln individuelle Lösungen für Virtual-, Mixed- und Augmented-Reality Anwendungen und beraten Unternehmen bei der Konzeption, Umsetzung und technischen Implementierung entsprechender Projekte. Das „Z“ steht dabei für die Z-Achse, die unsere Innovationen im virtuellen Raum verkörpert.

Bei der Umbenennung handelt es sich um eine reine Namensänderung. Die wichtigen Daten wie Adresse, Bankverbindung und USt-ID bleiben unverändert. Natürlich behalten auch alle bisherigen Verträge und Vereinbarungen ihre Gültigkeit.

Neue Aufträge und zukünftigen Schriftverkehr richten Sie bitte ab dem 01. September an die „ZREALITY GmbH“.

Für Rückfragen oder zur Klärung von eventuell auftretenden Problemen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Digitaler Westpfalz-Bierdeckel veröffentlicht

Erster digitaler Bierdeckel der Region Westpfalz wird präsentiert.

Die ZukunftsRegion Westpfalz präsentiert den „ultimativen Hightech-Bierdeckel der Westpfalz“, der von der ZREALITY GmbH entwickelt und programmiert wurde.

Über 55.000 Bierdeckel werden zurzeit in diversen Hotels, Brauhäusern und Gastrobetrieben in der gesamten Region verteilt. Die eigens entwickelte App erkennt mithilfe der Augmented Reality Technologie den vorliegenden Bierdeckel und bietet dem Nutzer eine Vielzahl von Informationen, Bildern und Videos zu den Sehenswürdigkeiten der Region.

Das innovative Standortmarketing bietet nicht nur den Bürgern einen interessanten Einblick in die eigene Region, sondern auch Touristen ein spannendes Souvenir mit Mehrwert – weit über die Grenzen der Westpfalz hinaus.


Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung der ZukunftsRegion Westpfalz.


Möchten Sie mehr zu dem Thema erfahren? Schauen Sie sich unseren Showcase zu dem Projekt an.


 

Innovatives Standortmarketing

ZREALITY entwickelt für die Zukunfsregion Westpfalz einen „digitalen Bierdeckel“ als innovatives Mittel zur Vermarktung der Region.

Der „Digitale Bierdeckel“ symbolisiert auf besondere Weise die Verknüpfung landschaftlicher Highlights, Pfälzer Lebensfreude und Technologiekompetenz.
Durch den Scan der Landkarte auf der Vorderseite des Bierdeckels mit einer eigens hierfür entwickelten, kostenlosen App, werden 3D-Objekte sichtbar. Zusätzlich hat man innerhalb der App die Möglichkeit, zu eindrucksvollen Videos besonderer westpfälzischer Orte weitergeleitet zu werden. Die Lösung ermöglicht des Weiteren in Zukunft immer wieder neue Objekte einzubauen.